:

Regionalmarke gewinnt zwei neue Partner

Gleich zwei neue Markenpartner hat die Regionalmarke „Uckermark“ seit Dienstag. Im „Stundentakt“ hat der Geschäftsführer der Investor Center ...

Silvio Moritz von der ICU und Hörgeräteakustiker-Meister Ralf Deistler (Mitte) mit seiner Lebensgefährtin Constancia Seeber bei der Vertragsunterzeichnung.  FOTO: Uwe Werner

Gleich zwei neue Markenpartner hat die Regionalmarke „Uckermark“ seit Dienstag. Im „Stundentakt“ hat der Geschäftsführer der Investor Center Uckermark GmbH (ICU) und Regionalmarkenmanager Silvio Moritz in Templin die entsprechenden Verträge mit den Verantwortlichen des Ahorn Seehotels und der Firma „HörWerker“ Ralf Deistler unterzeichnet. „Wir sind froh, mit diesen beiden Partnern eine noch engere Zusammenarbeit zu beginnen und damit die regionale Kompetenz und Verbundenheit durch die Nutzung der Regionalmarke ‚Uckermark‘ zu stärken“, sagte Silvio Moritz im Anschluss.

„Jeder Akteur, der sich entschließt, unsere Regionalmarke zu nutzen, trägt dazu bei, die Uckermark zu stärken und schafft für sich selbst durch die Marke zugleich ein wirksames Aushängeschild. Unter der Regionalmarke ‚Uckermark‘ sind Leistungsträger aus sechs unterschiedlichen Bereichen (Wirtschaft, Landwirtschaft, Tourismus, Kommunen, Kultur/Freizeit/Sport und Natur/Landschaft) vereint. Durch die Bündelung schaffen wir ein bereichsübergreifendes Management und einen gemeinsamen Marktauftritt“, erläuterte er. Zudem stehe die Internetplattform www. uckermark.de für alle Markennutzer zur Verfügung.

Mit dem Ahorn Seehotel betreibt die Albeck & Zehden Hotelbetriebs GmbH im Thermalsoleheilbad Templin in unmittelbarer Nähe zum Lübbesee das nach Firmenangaben größte Familien-, Sport- und Seminarhotel im Land Brandenburg. In der Hauptsaison sind hier bis zu 120Mitarbeiter beschäftigt. Das Ahorn Seehotel hat eine Kapazität von etwa 1000 Gästebetten und ist in der Lage, Großveranstaltungen mit bis zu 450 Personen abzusichern. Für seine kleinen und großen Gäste hat das Seehotel einiges zu bieten. Dazu gehören eine Sportschwimmhalle mit 25-Meter-Bahnen, ein Saunabereich, eine Kegelbahn, eine 18-Loch-Minigolf-Turnieranlage und ein Soccer-Platz. Eingeweiht worden war der Gebäudekomplex im Jahr 1984 als Ferienheim „Friedrich Engels“ des Feriendienstes der DDR-Gewerkschaft Freier Deutscher Gewerkschaftsbund (FDGB). 1991 wurde es zum Hotel. Seit nunmehr 13 Jahren wird es von der Hotelgruppe Albeck & Zehden betrieben.

Hörgeräteakustiker-Meister Ralf Deistler betreibt gemeinsam mit seiner Lebensgefährtin Constancia Seeber im „StadtCenter“ Templin das Fachgeschäft „der HörWerker“. Neben Hörgeräten vieler namhafter Hersteller findet man bei ihm ein breites Angebot an Spezialbatterien, Pflegemitteln, Lichtsignalanlagen, Licht- und Vibrationsweckern sowie Spezialtelefonen und Fernsehzubehör für Schwerhörige. Seit mehreren Jahren ist der Templiner Hörgeräteakustiker-Meister zudem als Gastdozent an der Akademie für Hörgeräteakustiker in Lübeck tätig.