Polizei sucht mit Hochdruck:

Rentner aus Pflegeheim verschwunden

Seit Dienstag wird ein Mann aus Thomsdorf vermisst. Der 79-Jährige ist dement, hat Diabetes und braucht dringend Medikamente. Er muss schnell gefunden werden.

Wer hat Klaus Peter Hans Saefkow gesehen?
PIUM/René Mertens Wer hat Klaus Peter Hans Saefkow gesehen?

Der 79-jährige Klaus Peter Hans Saefkow ist seit Dienstagnachmittag verschwunden. Der Mann lebt seit Längerem in einem Thomsdorfer Pflegeheim. Nach einer Kontrolle gegen 14 Uhr vermissten Angestellte den Rentner. Eine sofortige Suche in der umliegenden Gegend brachte keinen Erfolg. Polizeisprecher Gerald Pillkuhn: „Der Mann muss schnell gefunden werden. Er ist an Diabetes erkrankt, muss spätestens alle zehn bis zwölf Stunden sein Insulin bekommen.“ Darüber hinaus benötigt er weitere Medikamente.

Nach Auskunft von Polizei und Heimverwaltung ist der Mann bereits mehrfach aus dem Pflegeheim ausgebüxt. Bisher konnte er immer wieder gefunden werden.

Mehrmals an Landesgrenze entdeckt

Häufig wurde er an der Landesgrenze zu oder bereits in Mecklenburg-Vorpommern entdeckt. Wie der Heimbetreiber berichtete, leidet der Rentner seit Langem auch an einer Demenzerkrankung. Sein Drang, in Richtung Mecklenburg-Vorpommern zu gelangen, ist offensichtlich in seiner Vergangenheit zu suchen. Klaus Saefkow wurde im nur gut zehn Kilometer entfernten Mechow geboren. Dort habe er auch lange Zeit gelebt, berichtete der Polizeisprecher.

Bei Demenzkranken, so weiß man inzwischen, verschwinden die jüngeren Erinnerungen. Die alten dagegen bleiben lange erhalten und drängen sich immer stärker in den Vordergrund. „So kann es durchaus möglich sein, dass der Mann in seiner Erinnerung einfach nur nach Hause möchte“, so Pillkuhn. Wer den Mann sieht, wird gebeten, sich bei der Polizei in Prenzlau zu melden. Telefon: 03984 350

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung