:

Rettende Engel kommen manchmal zu spät

Was passiert, wenn jemand ertrinkt? Die Rettungsschwimmer der Wasserwacht sind zur Stelle - doch manchmal können sie nur noch die Leiche bergen.

Übung der Wasserwacht.
Ines Markgraf Schnell waren die Retter vor Ort, um einen jungen Mann aus dem Wichmannsdorfer Haussee zu retten. Zum Glück war das Ganze nur eine Übung der Wasserwacht.

Schnell sind die Rettungsschwimmer der Wasserwacht Templin mit ihrem Rettungsboot vor Ort, wenn sie alarmiert werden. Doch manchmal kommen sie nicht rechtzeitig an die Stelle, wo sie dringend benötigt werden. Im vergangenen Jahr konnten sie in einigen Einsätzen nur noch die Leichen bergen.

Der Uckermark Kurier sprach mit Rettungsschwimmerin Anke Schmidt über die Einsätze und über die Schwimmausbildung von Kindern in Templin.

Was Sie uns erzählt hat, lesen Sie am Montag im Uckermark Kurier.