Mitten im Dorf:

Röddeliner packen beim Spielplatzbau selbst mit an

Am Dorfanger in Röddelin wird gebaut. Neben dem Festplatz soll ein Treffpunkt für die ganze Dorffamilie entstehen mit Spielgerät und Feuerstelle für die Allgemeinheit. Möglich wurde das, weil der Förderverein des Templiner Ortsteiles hartnäckig blieb.

Der Kletterturm für den Spielplatz ist bestellt, es fehlen nur noch die Fundamente.
Sigrid Werner Der Kletterturm für den Spielplatz ist bestellt, es fehlen nur noch die Fundamente.

Die Röddeliner wollten nicht warten, bis die Stadt Templin das Geld hat für einen Spielplatz mitten im Dorf. Der Förderverein Röddelin e.V. sammelte deshalb Spenden für ein neues Spielgerät, Mitglieder packten mit an, um den Platz auf dem Dorfanger vorzubereiten. Der neue Kletterturm wurde bestellt. Doch vorerst ruhen die Arbeiten auf dem künftigen Dorfgemeinschaftsplatz in dem Templiner Ortsteil.

Denn nun will die Stadt doch mitziehen und alle Arbeiten übernehmen, die mit Gewährleistung und TÜV-Sicherheit zu tun haben. Der Einbau der Fundamente für Spielgeräte ist ausgeschrieben. In der Saison sei es nicht so einfach, Baufirmen zu finden, die noch freie Kapazitäten haben, hieß es. Im Ortsteil hofft man jedoch, dass der Spielplatz noch im Herbst Gestalt annehmen könnte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung