Bei Polizeikontrolle geschnappt:

Rote Augen und nervöser Blick verraten Drogen

Im Rausch fuhr ein 21-Jähriger durch Templin. Bis ihn eine Polizeistreife stoppte.

Bei einer Verkehrskontrolle in Templin zog die Polizei einen jungen Fahrer aus dem Verkehr, der unter Drogeneinfluss stand.
Archiv/uk Bei einer Verkehrskontrolle in Templin zog die Polizei einen jungen Fahrer aus dem Verkehr, der unter Drogeneinfluss stand.

Gerötete Augen und offensichtliche Nervosität – das ließ Polizisten in Templin aufmerken. Während einer allgemeinen Verkehrskontrolle war den Beamten der junge Mann in seinem Auto aufgefallen. Sie hielten ihn an. Der 21-Jährige wirkte äußerst unruhig, seine Augen waren stark gerötet. Aus diesem Grund beschlossen die Beamten, dass sich der Fahrer einem Drogenvortest unterziehen sollte. Tatsächlich reagierte dieser bei einigen Betäubungsmitteln positiv.

Der junge Mann musste nun ins Krankenhaus, wo sein Blut ebenfalls auf Drogenkonsum untersucht wurde. Unabhängig davon hat er sich jetzt wegen des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz zu verantworten. Auch dass er unter Drogeneinfluss Auto fuhr, wird geahndet.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung