Exponate in Gefahr:

Rotlicht für Raupen

Können sich Seidenraupen erkälten? Wahrscheinlich nicht, aber sie wachsen auch nicht.

Gerhard und Bärbel Sydow wärmen ihre mehr als 100 Seidenraupen mit einer Wärmelampe.
Ines Markgraf Gerhard und Bärbel Sydow wärmen ihre mehr als 100 Seidenraupen mit einer Wärmelampe.

Bärbel und Gerhard Sydow sind besorgt um ihre Seidenraupen. Es ist viel zu kalt. Erst bei 20 Grad Celsius schlüpfen sie und die zeigte das Thermometer in den vergangenen Tagen nicht an. Doch das ehemalige Lehrerehepaar ist erfinderisch: Mit einer Rotlichtlampe wird den kleinen Tierchen bei Bedarf Wärme zugefügt.

Der Erfolg gibt den Hardenbeckern recht: Mehr als 100 sind bereits geschlüpft und fressen sich nun durch einen Haufen Maulbeerbaumblätter, die täglich frisch in der neu angepflanzten Maulbeerallee geerntet werden. Die Tiere sind Bestandteil der Seidenraupen-Ausstellung, die in der Museumsschule Hardenbeck derzeit gezeigt wird.   
 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung