Exklusiv für Premium-Nutzer

Naturschutzpläne in der Kritik:

Sägewerker sieht Rohstoffe schwinden

Das Unternehmen Robeta lebt zu einem großen Teil vom Waldumbau. Im Sägewerk werden die Nadelhölzer verarbeitet, die im Landeswald Laubbäumen weichen müssen. Doch was passiert, wenn die Nadelbaum-Bestände in Zukunft alle abgeholzt sind?

Auf Rohstoffe, möglichst aus nachhaltigem Anbau in der Region, ist Robeta in Milmersdorf angewiesen.
ICU/Archiv Auf Rohstoffe, möglichst aus nachhaltigem Anbau in der Region, ist Robeta in Milmersdorf angewiesen.

Weiterlesen als Online-Abonnent

Wenn Sie bereits Online-Abonnent sind, dann melden Sie sich jetzt an!

Noch kein Online-Abonnent?
Hier geht's zum Nordkurier Online Angebot.

Lesen Sie exklusiv als Online-Abonnent auch diese Artikel: