Schutz gegen Gewalt:

Wenn Kinder laut Nein sagen

Grundschüler, die Vertrauen in ihre eigene Stärke haben, sind gut gerüstet, um gefährliche Situationen zu bestehen, sagt die Polizei. Sie hilft mit Training an Schulen, damit Mädchen und Jungen genau das üben können.

Bis hierher und nicht weiter – Anton (links) macht Sven Schulz vom PSV Templin e. V. klar, was „Stopp“ bedeutet.
Michaela Kumkar Bis hierher und nicht weiter – Anton (links) macht Sven Schulz vom PSV Templin e. V. klar, was „Stopp“ bedeutet.

Mit enormer Lautstärke schreit der 10-jährige Florian, der eher schmächtig wirkt, „Nein!“ „Prima“, lobt Polizist Fred Schulz den Jungen. Florian und seine Mitschüler aus der 5a der Templiner Grundschule „Am Egelpfuhl“ sollen sich vorstellen, dass sie gerade ein Fremder überredet hat, mit ihm zu gehen. „Gebt ihm klar und deutlich zu verstehen, dass ihr das nicht wollt. Achtet auf Sicherheitsabstand zwischen euch und demjenigen, den ihr nicht kennt. Steht aufrecht und seht eurem Gegenüber direkt in die Augen“, erklärt Fred Schulz.

Unter dem Motto „Nicht mit mir – Starke Kinder schützen sich“ starteten Mitarbeiter des Präventionsbereiches der Polizeiinspektion Uckermark, der Polizeiwache Templin und Mitglieder des Polizeisportvereins Templin e. V. ein Programm an der Schule, mit dem sie Grundschülern zeigen wollen, wie sie sich in solchen Situationen verhalten sollen. Geschulte Kinder, die Vertrauen in ihre eigene Stärke aufgebaut haben, sind im Ernstfall gut gerüstet und haben eine Chance brenzlige Situationen unversehrt zu bestehen. Davon gibt es einige, weiß Fred Schulz, seit 36 Jahren im Polizeidienst, aus beruflicher Erfahrung. Jährlich werden 22 000 Kinder deutschlandweit Opfer von Überfällen oder sexueller Belästigung.

„Was macht ihr, wenn plötzlich ein Mann in Uniform vor euch steht, sich als Polizist ausgibt und euch sagt, ihr sollt mitkommen, weil eure Mutter im Krankenhaus liegt“, fragt er die Schüler aus der 5a.  „Nach dem Ausweis fragen“, antwortet Pascal. „Genau“, reagiert der Polizist. „Traut euch in solchen oder ähnlichen Situationen, wenn euch Fremde ansprechen, andere Erwachsene um Hilfe zu bitten. Das ist mutig“, ermuntert er die Fünftklässler.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung