150 Gasflaschen fangen Feuer:

Schwerverletzter mit Hubschrauber abtransportiert

Ein Unglück ereignete sich im Templiner Gewerbegebiet Süd. Zwei Firmen wurden evakuiert, das Gelände weiträumig abgesperrt.

Das Templiner Gewerbegebiet Süd wurde Freitagnachmittag weiträumig abgesperrt.
Horst Skoupy Das Templiner Gewerbegebiet Süd wurde Freitagnachmittag weiträumig abgesperrt.

Sirenengeheul durchdrang am Freitagnachmittag die Kurstadt. Rettungskräfte eilten zum Gewerbegebiet Süd. Dort soll sich auf dem Gelände der Firma Behälter Brandschutz Anlagentechnik (BBA) Müller GmbH eine Gasflasche entzündet haben und unter entsprechendem Druck außer Kontrolle geraten sein. Dabei, so nach ersten Informationen des Uckermark Kurier, sei Acetylengas ausgetreten. In weiterer Folge kam es zu einer Kettenreaktion, so dass sich circa 150 Gasflaschen entzündeten. Bei dem Unglück, so schilderte Heiko Seyffahrt, Einsatzleiter der Freiwilligen Feuerwehr Templin, wurde ein Firmenmitarbeiter so schwer verletzt, dass er mit dem Rettungshubschrauber zur weiteren Versorgung in ein Krankenhaus geflogen werden musste. Zwei im Gewerbegebiet ansässigen Firmen wurden vorsorglich evakuiert, das Gelände großräumig abgeriegelt.