Markt der Kunsthandwerker:

Tausendschön oder frische Früchtchen zum Schnuppern

Tausendschön, Frühlingslied oder doch liebe Frische Früchtchen? Karin Schmidt schnuppert an den handgemachten Seifen und kann sich offenbar nur schwer entscheiden.

Schnuppern an handgemachter Seife.
Michaela Kumkar Schnuppern an handgemachter Seife.

Es ist Martinsmarkt im Rosalienhof. Mehrere Kunsthandwerker haben sich in dem Saal niedergelassen.  Carmen Czepluch aus Lychen kommt jedes Jahr. Warum? "Das hat hier eine sehr schöne Atmosphäre und ist nicht so auf Kommerz wie andere Märkte ausgerichtet", erzählt sie. Anke Pilz, die seit 2012 eine Seifen-Manufaktur in Buchenhain betreibt und dort Seifen und Shampoos herstellt, nutzte ebenfalls den Markt mit seinem besonderen Ambiente.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung