Handlungsbedarf:

Tempo 30 soll bald schon die Bienen-Kinder schützen

Die Bewohner eines uckermärkischen Dorfes wollen, dass der Verkehr langsamer durch ihren Ort rollt.

Vor der Grundschule gilt schon Tempo 30.
Michaela Kumkar Vor der Grundschule gilt schon Tempo 30.

Wer in Gerswalde mit dem Auto den Lindenplatz passiert und Richtung Grundschule fährt, der muss den Fuß vom Gas nehmen. Der Bereich ist Tempo-30-Zone. Trotzdem sieht Bürgermeister Dr. Ernst Zeiger weiteren Handlungsbedarf. Beantragt werden sollte die Geschwindigkeitsbegrenzung unter anderem auch vor der Kita „Bienenhaus“, so sein Vorschlag. Auch in Gerswalde hofft man, nach der Ankündigung des Bundesverkehrsministeriums solche Zonen leichter zulassen zu wollen, auf gute Chancen, dass ein entsprechender Antrag bewilligt wird. Jetzt sind die Gemeindevertreter am Zug.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung