Fragwürdige Aktion:

Tempolimit irritiert Pendler

100 - 70 -100. Das sind nicht etwa die kurvenreichen Maße einer Dame, sondern das Hin und Her um die Höchstgeschwindigkeit auf der Landesstraße 15. Autofahrer sollten sich allerdings nicht zu früh freuen.

Die 70-Schilder an der Landesstraße 15 sind momentan zur Seite gedreht. Doch das bleibt nicht so, weiß der Straßenmeister.
Birgit Bruck Die 70-Schilder an der Landesstraße 15 sind momentan zur Seite gedreht. Doch das bleibt nicht so, weiß der Straßenmeister.

Pendler auf der Landesstraße 15 sind irritiert. Erst vor einer Woche wurden dort zwischen Lychen und dem Abzweig Mahlendorf Tempo 70-Schilder aufgestellt. Als Grund nannte der zuständige Straßenmeister des Landesbetriebs für Straßenwesen Wilfried Wittenburg den schlechten Zustand der Straße, der keine höhere Geschwindigkeit mehr zulasse, so das Ergebnis einer Verkehrsschau im September. 

Doch jetzt sind die Schilder beiseite gedreht, sodass Autofahrer wieder mit 100 Stundenkilometern über die Straße brettern dürfen. Doch der vermeintliche Sinneswandel wird nur von kurzer Dauer sein. „Es bleibt bei Tempo 70, die Schilder werden wieder gültig“, kündigte Wilfried Wittenburg an. Es habe Abstimmungsprobleme mit der Straßenverkehrsbehörde gegeben. „Inzwischen ist aber alles geklärt, die Schilder werden wieder zurückgedreht“, kündigte er am Montag an.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung