Fahrstuhl abgestürzt:

Tödlicher Unfall im Windrad

Für zwei Mitarbeiter eines Windkraft-Unternehmens endete der Arbeitstag tragisch. Ein Mann verstarb, sein Kollege überlebte.

Feuerwehr und Polizei waren nach dem tragischen Arbeitsunfall in Storkow vor Ort.
Benjamin Vorhölter Feuerwehr und Polizei waren nach dem tragischen Arbeitsunfall in Storkow vor Ort.

Ein tragischer Arbeitsunfall ereignete sich am Montagmorgen auf einer Windkraftanlage in Storkow. Zwei Mitarbeiter des Windkraft-Unternehmens Enertrag stürzten nach Angaben der Polizei mit einem Fahrstuhl in der Anlage ab. Dabei verunglückte ein 55-jähriger Enertrag-Mitarbeiter tödlich. Sein 31-jähriger Kollege verletzte sich bei dem Unfall schwer, war allerdings noch in der Lage, den Rettungsdienst zu rufen.

Der DRF-Rettungshubschrauber "Christoph 64" aus Angermünde brachte den Schwerverletzten in ein Krankenhaus. Unter welchen Umständen und aus welcher Höhe der Fahrstuhl in der Windkraftanlage abgestürzt ist, ist bisher noch unklar. Der Kriminaldauerdienst und Mitarbeiter des Landesamtes für Arbeitsschutz nahmen die Ermittlungen auf.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung