Pkw überschlägt sich:

Tückische Straße wird Autofahrerin zum Verhängnis

Die Kurve hat es in sich. Bei Nässe und Glätte kam es auf der Landesstraße 23 zwischen Templin und der Abfahrt Gandenitz bereits mehrmals zu Unfällen. So auch am Donnerstagmorgen.

Der Pkw kam auf dem Dach im Straßengraben zu Stehen.
Sigrid Werner Der Pkw kam auf dem Dach im Straßengraben zu Stehen.

Auf der Landesstraße 23 zwischen Templin und Lychen kam es am Abzweig Gandenitz zu einem Verkehrsunfall. Ein Pkw kam am Donnerstagmorgen von der nassen Fahrbahn ab und überschlug sich. Die Fahrerin musste zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus gebracht werden, berichtete Einsatzleiter Christian Gand von der Freiwilligen Feuerwehr Templin, die den Unfallort absicherte. Ersthelfer, darunter Feuerwehrfrau Mona Pritzkow aus Gandenitz, hatten der Fahrzeugführerin schon aus dem Auto geholfen und sie versorgt.

Über die Unfallursache konnten weder Feuerwehr noch Polizei genauere Aussagen treffen. Auch nicht, ob das Fahrzeug  aus Richtung Lychen oder Templin kam. Den Spuren nach war das Fahrzeug zunächst mit einem touristischen Hinweisschild kollidiert. Zum Glück krachte es danach nicht gegen die nebenstehenden Bäume, sondern landete in einer Hecke. „Die Straße ist tückisch. Wir sind nicht das erste Mal hierher zu einem Unfall gerufen worden“, so Christian Gand. Zuweilen unterschätzen Fahrzeugführer die Gefahren durch Nässe oder bei Eis- und Schneeglätte.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung