Oldtimertreffen:

Uckermärker lieben alte Karossen

Einen Rekord vermeldete der Oldtimerverein: Mehr als 400 Aussteller präsentierten ihre Schätzchen in Boitzenburg. Darunter war auch ein echter Exot.

Gut 400 historische Fahrzeuge wurden beim Boitzenburger Oldtimertreffen auf der Festwiese vor der Klosterruine ausgestellt.
Ines Markgraf Gut 400 historische Fahrzeuge wurden beim Boitzenburger Oldtimertreffen auf der Festwiese vor der Klosterruine ausgestellt.

Das 16. Oldtimertreffen in Boitzenburg bezeichnete der Vereinsvorsitzende Gerhard Eberwein als einen großen Erfolg: Mit mehr als 4000 Besuchern und rund 400 historischen Fahrzeugen brach es sämtliche Rekorde. Die Festwiese vor der Klosterruine reichte kaum aus.

Eberwein wusste gut 30 Helfer hinter sich. „Am Freitag werten wir mit der Feuerwehr und der Polizei das Treffen aus. Im nächsten Jahr müssen wir Vorkehrungen treffen, dass nicht wieder die Berkholzer Straße zugeparkt wird. Auf dem fünf Minuten entfernten Parkplatz war genügend Platz. Das ist ein Sicherheitsproblem, besonders an einem solchen Tag, wo nicht nur der normale Verkehr und die polnischen Lkws durch den Ort fahren, sondern auch die Teilnehmer des Hügelmarathons.“

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!