:

Unternehmen "Hüttenzauber" läuft an

Templin hat sich weihnachtsfein gemacht: Die Innenstadt ist schon lichtergeschmückt, der Baum auf dem Marktplatz längst in Position gebracht. Am Donnerstag beginnt der Weihnachtsmarkt, wie immer begleitet von mehreren Aktionen.

Viele Templiner nutzen den "Hüttenzauber", um sich mit Freunden und Bekannten auf dem Marktplatz zu treffen.
Michaela Kumkar Viele Templiner nutzen den "Hüttenzauber", um sich mit Freunden und Bekannten auf dem Marktplatz zu treffen.

Auf dem Templiner Markt tut sich was: Die Aufbauarbeiten für den "Hüttenzauber" haben begonnen. Vom 10. bis 13. Dezember findet der diesjährige Weihnachtsmarkt statt, in Regie der Tourismus-Marketing Templin GmbH.Einzelhändler aus der Innenstadt sind mit eigenen Aktionen wieder mit von der Partie. Sie haben ihre Geschäfte am Sonnabend von 10 bis 16 Uhr zum Einkaufsbummel geöffnet, am Sonntag von 14 bis 17 Uhr. Eröffnet wird der Weihnachtsmarkt am 10. Dezember um 14 Uhr. "In diesem Jahr haben wir die Angebote für Kinder im Programm erweitert", lässt TMT-Mitarbeiter Thomas Holtz wissen. Es gibt für sie an allen Tagen verschiedene Mitmachaktionen. Darüber hinaus erwarten die Besucher Darbietungen von Templiner Grundschülern. Am 11. und 12. Dezember sind Abendveranstaltungen mit Live-Musik geplant. Außerdem sind Schausteller vor Ort.

Zu den Traditionen des "Hüttenzaubers" gehört die Weihnachtswette. Die gibt es nun schon seit acht Jahren. Christine Kutrieb, ReweE-Marktleiterin in Templin, fordert den Geschäftsführer der TMT heraus: Sie wettet, dass es ihm nicht gelingen wird, eine bestimmte Anzahl von Leuten zu mobilisieren, die, entsprechend ausstaffiert, ein Weihnachtslied singen. In diesem Jahr soll es "Schneemann bauen und Schneeballschlacht" sein. Die Protagonisten müssen Mütze, Schal und Handschuhe tragen und einen Schlitten mitbringen.