Brandheiße Uckermark:

Unzugängliches Gelände erschwert Löscheinsatz

Eine kurze Nacht hatten die Templiner und Klosterwalder Feuerwehrleute. Fast drei Stunden brauchten sie, um ein Bodenfeuer in einem schwer zugänglichen Teil des Stadtwaldes zu löschen.

Die Kameraden der Feuerwehren aus Klosterwalde und Templin  löschten unter Flutlicht das Bodenfeuer.
Christopher Zahl Die Kameraden der Feuerwehren aus Klosterwalde und Templin  löschten unter Flutlicht das Bodenfeuer.

Zu einem komplizierten Löscheinsatz wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Templin und Klosterwalde in der Nacht von Dienstag zu Mittwoch gerufen. Ein Bodenfeuer begann sich an einem Steilhang oberhalb des Uferwanderweges am Templiner Stadtsee in Richtung Bundestraße 109 auszubreiten. Drei Stunden brauchten die Kameraden, um in dem unzugänglichen Gelände alle Glutnester zu löschen. Die Löschfahrzeuge hatten große Schwierigkeiten, sich an den Brandherd vorzuarbeiten.

Zur Brandursache wird ermittelt.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung