Verhängnisvolle Polizeikontrolle:

Verdächtige Taschenlampe sichergestellt

Heimgeleuchtet haben Polizisten einem 26-Jährigen in Angermünde. Das Gerät, das sie bei ihm fanden und das mehr als nur leuchten konnte, war nicht ganz legal.

Eine Taschenlampe mit Elektroschocker ähnlich der auf diesem Foto haben Polizisten bei einem 26-Jährigen in Angermünde sichergestellt.
Hauptzollamt Dresden Eine Taschenlampe mit Elektroschocker ähnlich der auf diesem Foto haben Polizisten bei einem 26-Jährigen in Angermünde sichergestellt.

So etwas bekommen Polizisten in der Uckermark nicht oft zu Gesicht. Eine Streife hatte am Montagabend in der Rudolph-Breitscheid-Straße von Angermünde einen jungen Mann kontrolliert. Der 26-Jährige führte unter anderem eine Taschenlampe mit sich, die zugleich eine Elektroschock-Funktion besaß.

Solche Geräte, so Polizeipressesprecherin Bärbel Cotte-Weiß, müssen ein besonderes Prüfzeichen aufweisen. Das fehlte allerdings auf der Lampe des jungen Mannes. Deshalb nahmen die Polizisten ihm das Gerät ab. Damit nicht genug. Er erhielt eine Ordnungswidrigkeitsanzeige.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung