:

Volle Hotels zu Ostern

Viele Ausflügler nutzen das sonnige Wetter für einen Kurzurlaub in der Uckermark. Die Tourismusanbieter erleben einen Ansturm.

Franziska Matzke hat am Osterwochende an der Rezeption des Ahorn Seehotel in Templin alle Hände voll zu tun.
Benjamin Vorhölter Franziska Matzke hat am Osterwochende an der Rezeption des Ahorn Seehotel in Templin alle Hände voll zu tun.

Die Mitarbeiter im Ahorn Seehotel in Templin haben derzeit alle Hände voll zu tun. Das Haus ist über Ostern ausgebucht, wie Hoteldirektorin Yvonne Schnell informierte. Über die Feiertage sind nach ihren Angaben 800 Urlauber im Haus, darunter 150 Kinder. Zudem ist das Hotel während der Ferien bis zu 90 Prozent ausgelastet. Der März sei sehr gut gewesen, resümierte sich Yvonne Schnell.

Sie wie der Seehotel-Chefin verzeichnen auch die anderen Hotels und Gastgeber in der Region einen Gästeansturm. Die Häuser seien gut gebucht und der Veranstaltungsplan rappelvoll, sagte Anet Hoppe, Geschäftsführerin der Tourismus Marketing Uckermark (TMU) GmbH. Sie habe zahlreiche Gespräche mit Hotelchefs und Quartieranbietern geführt.

Fördergelder bewilligt

Tagesausflügler sind eine Zielgruppe, die die Tourismus Marketing Uckermark GmbH noch gezielter mit einer neuen Broschüre ansprechen will. Da herrsche ein riesiges Potenzial, sagte Anet Hoppe. Denn viele Urlauber nutzen immer öfter die Fernbus-Haltestellen in Löwenberg, Pasewalk und Prenzlau, um in die Region zu kommen. Die tmu-Mitarbeiter arbeiten seit Längerem daran, Urlauber zu überzeugen, das Auto stehen zu lassen und mit dem Zug anzureisen, um den Ausstoß von Kohlendioxid zu mininieren.

Ziel der Bemühungen ist die Zertifizierung als nachhaltige Tourismusregion. Dafür hat die tmu nun Fördermittel bewilligt bekommen. Außerdem gab es für die Einrichtung eines Emissionsrechners EU-Fördermittel aus dem Leader-Programm. Das Projekt unter dem Namen "Ferien fürs Klima - nachhaltig erfolgreich" wird mit 35 000 Euro gefördert.