Starke Nerven gefragt:

Wahnsinn: Bahnübergang zum Stadtfest dicht

In Sachen Umleitungen hat man in der Kurstadt durch die Großbaustelle Mühlenstraße inzwischen seine Erfahrungen. Jetzt kommt es noch dicker. Und das ausgerechnet, wenn in Templin das größte Fest des Jahres ansteht.

Am Bahnübergang Dargersdorfer Straße geht für den Verkehr am 19. und 20. Juni nichts mehr.
Michaela Kumkar Am Bahnübergang Dargersdorfer Straße geht für den Verkehr am 19. und 20. Juni nichts mehr.

Diese Woche beschert den Templinern noch zwei weitere Baustellen: Am 17. und 18. Juni geht in der Zeit von 7 Uhr bis 18 Uhr am nächsten Tag nichts am Bahnübergang Vietmannsdorfer Straße. Am 19. und 20. Juni ist der Übergang in der Dargersdorfer Straße während dieser Zeit dicht. Grund: Die Beläge an den Bahnübergängen werden erneuert. Gebaut wird unter Vollsperrung. Die gilt nicht nur für den Fahrzeugverkehr, sondern auch für Fußgänger und Radfahrer. Umleitungen werden ausgeschildert. Wird in der Vietmannsdorfer Straße gebaut, rollt der Verkehr über Prokopiusstraße, Dargersdorfer und Feldstraße. Ist der Bahnübergang in der Dargersdorfer Straße dicht, führt die Umleitung über Prokopiusstraße, Vietmannsdorfer und Feldstraße.

Bahn lässt sich auf keinen Ausweichtermin ein

Ungünstiger hätte der Termin für die Bauarbeiten kaum sein können. Denn am 19. und 20. Juni feiern die Templiner ihr Stadtfest. Besonders ärgerlich finden die Beeinträchtigungen deshalb die Organisatoren der Templiner Werbegemeinschaft. Sie hätten sich gewünscht, dass die Stadtverwaltung sich mit Nachdruck für eine Verschiebung der Bauarbeiten einsetzt. Denn durch die damit verbundene Sperrung wird auch die Logistik fürs Fest erschwert.

In der Stadtverwaltung ist man sich keiner Schuld bewusst. Man habe sich an die Bahn gewandt und auf den ungünstigen Zeitpunkt hingewiesen, erklärte Fachgebietsleiterin Ute Stahlberg. Allerdings habe es keinen anderen Vorschlag von der Bahn gegeben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung