Buntes Lichtspiel:

Was ist nachts los im Gymnasium?

Wenn es dunkel wird, leuchtet es geheimnisvoll: Seit einigen Tagen sorgen Lichtspiele in den Aulafenstern der seit 18 Jahren leerstehenden Bildungseinrichtung für Aufmerksamkeit.

In der Dunkelheit leuchtet es hinter den Fenstern der Aula (rechter Gebäudeteil).
Birgit Bruck In der Dunkelheit leuchtet es hinter den Fenstern der Aula (rechter Gebäudeteil).

Hinter den Fenstern des einstigen Joachimsthalschen Gymnasiums herrscht Dunkelheit. So wie es eben aussieht, wenn niemand zu Hause ist. Seit im Frühjahr 2013 der Verein zur Förderung von Kunst und Kultur in den neuen Ländern (VKF) zum ersten Mal auf dem Gelände aktiv wurde, gab es ein paar besondere Abende. Drei Mal fanden seither dort Konzerte statt, bei denen die großen Kronleuchter in der Aula strahlten. Seit einigen Tagen überraschen nun dezente, farbige Lichtspiele hinter den Scheiben. Bei Facebook wurde bereits gerätselt, wer sich „um die schöne Nachtbeleuchtung verdient gemacht hat“.

Wir haben nachgefragt. Und bekamen von Ulrich Schoeneich, dem Vorsitzenden des im Januar 2014 gegründeten Fördervereins, die Erklärung. „Wie wollten Aufmerksamkeit für die Immobilie des Joachimsthalschen Gymnasiums und zeigen, dass Leben in ihr ist.". Am 4. Dezember habe er gemeinsam mit Timo Junker von der Templiner Firma JKM Elektroanlagenbau GmbH in der Aula drei LED-Strahler mit einer Zeitschaltuhr aufgebaut.