Ehrgeizige Pläne:

Wassermühle wird zur Baustelle

Gute Nachrichten für die denkmalgeschützte ehemalige Getreidemühle in Lychen: Demnächst soll ein ganz besonderes Vorhaben tief im Inneren realisiert werden. 

In das imposante Mühlengebäude mitten in Lychen soll wieder Leben einziehen. Aus dem kleinen Anbau mit dem spitzen Giebel wird "Müllers Badehäuschen".                                          
Birgit Bruck In das imposante Mühlengebäude mitten in Lychen soll wieder Leben einziehen. Aus dem kleinen Anbau mit dem spitzen Giebel wird "Müllers Badehäuschen".                                          

"Wasser auf die Mühle" heißt ein Verein, dessen Mitglieder sich in der Flößerstadt um den Erhalt der ehemaligen Getreidemühle kümmert. Bereits im vergangenen Jahr wurde mit der Erneuerung des Daches die Bausubstanz gerettet. Vereinsvorsitzende Carla Kniestedt investiert privat unter den Namen "Mühlenwirtschaft" und "Kaffeemühle" in eine Wirtschaft und ein Café.

Wenn es dort ab Mai oder Juni wie geplant den ersten Kaffee gibt, wird tief im Inneren der Mühle eine neue Baustelle aufgemacht. Das Landesumweltamt wird das Wehr am Mühlenbach erneuern, der unter dem Gebäude fließt. Und damit auch die Voraussetzungen dafür schaffen, dass dort eine Passage für Paddler, ein kleines Wasserkraftwerk und eine Fischpassage entstehen können. Nach dem Durchqueren des Hauses soll die Wassersportler dann auch „Müllers Badehäuschen“ mit sanitären Anlagen empfangen. 20  000 Euro Eigenmittel hat der Verein für diese Vorhaben bereits eingeworben.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung