Rammlerschau:

Wer hat die schönsten Langohren?

Preisrichter begutachten in Templin, was sich in den Ställen von Kaninchenzüchtern tummelt.

Auch 2014 werden Preisrichter die ausgestellten Kaninchen im Templiner Vereinshaus "Am Egelpfuhl" genau unter die Lupe nehmen.
Archiv/Sigrid Werner Auch 2014 werden Preisrichter die ausgestellten Kaninchen im Templiner Vereinshaus "Am Egelpfuhl" genau unter die Lupe nehmen.

Auf den Laufsteg müssen Blaue Wiener, Kalifornier oder Deutsche Riesen & Co. am 25. und 26. Januar nicht in Templin. Darauf können die erfahrenen Preisrichter verzichten, die die Kaninchen bei der 19. Rammlerschau des Landkreises Uckermark begutachten. Erwartet werden Züchter aus der Uckermark, aber auch aus den angrenzenden Regionen, die ihre Tiere bewerten lassen wollen, so Edelgard Ristau vom Rassekaninchenzüchter e. V. Templin.

Der Verein bereitet die erste Schau im neuen Züchterjahr vor. Für passionierte Kaninchenzüchter sind diese Präsentationen auch immer eine gute Gelegenheit, durch Kauf für neues Blut in ihrem Kaninchenstall zu sorgen.

Am 25. Januar hat die Ausstellung von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Am 26. Januar sind Besucher dort von 9 bis 12 Uhr willkommen. Für den 24. Januar lädt der Templiner Verein übrigens Kinder aus Schulen, Kitas und junge Leute vom Waldhof ein. Sie können die Rammlerschau kostenlos besuchen. Die Templiner Kaninchenzüchter haben die Hoffnung nämlich noch nicht aufgegeben, auf diese Weise junge Mitglieder für ihren Verein zu gewinnen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung