Fachhändler der Kurstadt bieten tolles Erlebnis:

Zur Modenacht verführt

Die Veranstaltungen beim traditionellen Herbstfest locken tausende Templiner und Gäste ins Zentrum. Sie genießen es, in toller Atmosphäre sich von den Angeboten der Geschäfte überraschen zu lassen.

Mit einer Modenschau vor dem Historischen Rathaus läuteten die Templiner Innenstadt-Händler am Freitagabend die „Lange Einkaufsnacht“ ein.
Uwe Werner Mit einer Modenschau vor dem Historischen Rathaus läuteten die Templiner Innenstadt-Händler am Freitagabend die „Lange Einkaufsnacht“ ein.

 „Die Jacke könnte mir gefallen. Aber wir müssen nachher im Laden gucken, was die eigentlich kostet!“, meinte eine Frau mittleren Alters mitten auf dem Marktplatz von Templin zu ihrem Mann. So wie diesen Beiden ging es vielen Besuchern der sehenswerten Open-Air-Modenschau.

Hier zeigten die Innenstadthändler, was Modebewusste in diesem Herbst und Winter tragen. „Allgemein ist die aktuelle Mode recht bunt. In der Damen- und Männermode sind gleichermaßen Braun- und Rottöne sowie Naturfarben wie Beere, Senf, Curry und Terracotta angesagt. Und graue oder schwarze Teile lassen sich hervorragend mit farbenfrohen Accessoires wie einem Tuch oder Schal, cremefarbigen Kleidungsstücken kombinieren“ – das ergab eine Umfrage des Uckermark Kurier unter den Templiner Modeexpertinnen.

Die Hobby-Models und –Dressmen der Fachgeschäfte Kaufhaus Nessler, Modehaus Splinter, Chaos Jeans & Sportswear, „Gut angezogen“, „Die SchuhAnzieher“ und „Sport 2002“ läuteten mit ihrer Modenschau zugleich die „Lange Einkaufsnacht“ ein. „Modemuffel“ konnten übrigens zur gleichen Zeit nur wenige Meter entfernt bei der Zwischenzielankunft der 9. Internationalen ADAC Hanse Historic-Rallye prächtige alte Autos bestaunen.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung