:

Zwei Milchziegen für Kinder in Afrika

Kinder der Aktiven Naturschule Templin denken zu Weihnachten nicht nur an sich. Im Gegenteil: Sie sammeln Geld für ein besonderes Hilfsprojekt in Tansania.

Hinrich und Malwina berichten stolz, dass die Schüler der Aktiven Naturschule Templin 165 Euro für Hilfsprojekte gesammelt haben.
Birgit Bruck Hinrich und Malwina berichten stolz, dass die Schüler der Aktiven Naturschule Templin 165 Euro für Hilfsprojekte gesammelt haben.

Malwina und Hinrich präsentieren stolz eine volle Spendenbüchse. 165 Euro haben die Schüler der Aktiven Naturschule Templin beim diesjährigen Adventsmarkt gesammelt. Sie haben selbst Gebasteltes, Kerzen, Plätzchen und Weihnachtsdekoration verkauft und sind auch mit der Sammelbüchse unterwegs gewesen. Der Erlös wird geteilt. 35 Euro gehen als Spende an die Taifunopfer auf den Philippinen. Der Rest fließt in ein besonderes Hilfsprojekt des Vereins „Streetkids International“, eine Hilfsorganisation, die Waisenkinder in Tansania unterstützt.

„Mit dem Geld können zwei Milchziegen für ein Waisenhaus gekauft werden“, erklären die Templiner Schüler. Die Waisenkinder erhalten so wertvolle Ziegenmilch als hochwertige Zusatzernährung. Zusätzlich wird durch die Haltung und Pflege der Ziegen ihre Eigenverantwortung gefördert und Wege aufgezeigt, wie die Armut und der Hunger zu überwinden sind, erfahren sie in der Schule.

Tansania ist eines der ärmsten Länder der Welt – 38 Prozent aller Kinder sind dort unterernährt. „Das ist ein ganz konkretes Projekt und wir freuen uns, dass wir es mit unserer Aktion ebenso konkret unterstützen können“, sagt Schulleiterin Birgit Bader und bedankt sich mit den Schülern bei allen Spendern und Unterstützern.