In Gegenverkehr geraten:

Zwei Pkw frontal zusammengestoßen

Am Sonntag ist es zwischen Buchholz und Pinnow zu einem Verkehrsunfall gekommen. Ein Fahrzeuginsasse wurde ins Krankenhaus gebracht. Wie es zu der Kollision kam, ist noch unklar.

Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gerswalde sorgten dafür, dass ausgelaufene Kraftstoffe gebunden wurden.
Michaela Kumkar Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Gerswalde sorgten dafür, dass ausgelaufene Kraftstoffe gebunden wurden.

Das hätte noch schlimmer ausgehen können: Am Sonntagnachmittag waren zwei Pkw auf der Straße zwischen Buchholz und Pinnow im Gegenverkehr frontal zusammengestoßen. Was Ursache für den Unfall war, ist bislang unklar. Nach Polizeiangaben wurde einer der Pkw-Insassen zur medizinischen Versorgung ins Krankenhaus nach Templin gebracht.

Alarmiert worden war auch die Freiwillige Feuerwehr Gerswalde. 13 Kameraden waren im Einsatz. Sie schütteten unter anderem Bindemittel auf die ausgelaufenen Kraftstoffe, damit andere Fahrzeuge später nicht ins Rutschen gerieten. Außerdem kümmerten sie sich um einen kleinen Hund, der ebenfalls in einem der Autos saß, bis er von der Unfallstelle abgeholt wurde.