:

16-Jährige hantieren mit Schwarzpulver - Polizei schickt Spezialkräfte

Die beiden Jungs holten das Schwarzpulver aus Polenböllern, plötzlich stand die Polizei vor der Tür - und forderte Verstärkung an.

Der Munitionsbergungsdienst rückte an.
Christopher Niemann Der Munitionsbergungsdienst rückte an.

In Mariawerth bei Ferdinandshof im Landkreis Vorpommern-Greifswald haben Jugendliche mit Schwarzpulver hantiert und damit einen Einsatz von Spezialkräften ausgelöst. Die beiden 16-Jährigen hatten am Freitag in einem leerstehenden Gutshaus Schwarzpulver aus Polenböllern geholt und in eine große Blechdose gefüllt, wie die Polizei in Neubrandenburg mitteilte. Anwohner bemerkten das und riefen die Polizei.

Wegen der großen Menge Schwarzpulvers forderten die Beamten den Munitionsbergungsdienst an. Die Spezialisten hielten einen Abtransport für unsicher und sprengten das entzündliche Material vor Ort. Die Polizei ermittelt nun wegen des Verdachts des Herbeiführens einer Sprengstoffexplosion gegen die beiden Jungs.