:

18-Jähriger schießt auf sechsjähriges Kind

Was ging bloß in diesem Mann vor? Weil er sich genervt gefühlt hat, griff in Eggesin ein 18-Jähriger zu einer Softair-Pistole, zielte und traf ein Kind.

Die Polizei konnte den Tatverdächtigen nach intensiver Fahndung festnehmen. Bei dem Schützen handelt es sich um einen 18-Jährigen.
Christopher Niemann Die Polizei konnte den Tatverdächtigen nach intensiver Fahndung festnehmen. Bei dem Schützen handelt es sich um einen 18-Jährigen.

Ein unerhörter Vorfall hat sich am Pfingstsonntag in Eggesin ereignet: Ein 18-Jähriger hat mit einer Softair-Pistole auf ein Kind geschossen. Nach Auskunft der Polizei hat sich der 18-Jährige gegen 20.20 Uhr  beim Pizza-Drive aufgehalten. Der Mann war nicht allein, in der Nähe spielte ein „sechsjähriges vietnamesisches Kind“, wie die Polizei informierte.

Beim Spielen war das Kind wohl etwas lauter geworden. So, wie das Kinder eben manchmal an sich haben. Der 18-Jährige sei genervt gewesen, stark genervt, gab er später Auskunft. Und darum nahm er seine Softair-Pistole und schoss auf das Kind und traf es im Brustbereich. Weil es Schmerzen hatte, lief das Kind zur Mutter, die neben dem Pizza-Drive in einem Asia-Imbiss arbeitete. Die Mutter rief die Polizei.

Der Schütze hatte sich vor dem Eintreffen der Ordnungshüter zwar schon aus dem Staub gemacht. Doch das hat ihm nichts genutzt. Nach intensiver Fahndung wurde er in Eggesin festgenommen und in das Polizeirevier nach Ueckermünde gebracht. Die Softair-Pistole wurde eingezogen, eine Strafanzeige gegen den Mann erstattet. Der Mann soll angegeben haben, dass sein Motiv nicht politischer Natur gewesen sei. Immerhin, teilte die Polizei mit, handelt es sich um „schwere Körperverletzung“. Die Staatsanwaltschaft wird nun entscheiden, wie es mit dem jungen Mann weitergeht.