FSV Einheit Ueckermünde:

500.000 Euro für Kunstrasenplatz offiziell bewilligt

Die Förderantrag ist bewilligt: Der FSV Einheit Ueckermünde bekommt 500.000 Euro für seinen neuen Kunstrasenplatz. Derweil gehen die Bauarbeiten dort voran. Mit einem Spiel der Bambini wird der Platz in wenigen Wochen eingeweiht.

Vor wenigen Monaten war der Kunstrasenplatz in Ueckermünde für FSV Einheit-Präsident Peter Ruhnau noch eine Vision. In wenigen Wochen wird der Platz nun eingeweiht.
Archiv Vor wenigen Monaten war der Kunstrasenplatz in Ueckermünde für FSV Einheit-Präsident Peter Ruhnau noch eine Vision. In wenigen Wochen wird der Platz nun eingeweiht.

Jetzt hat es Peter Ruhnau schriftlich: Der Fördermittel-Bescheid des Schweriner Innenministeriums liegt dem Präsidenten des FSV Einheit Ueckermünde vor. Damit ist es Gewissheit, dass der Ueckermünder Fußballverein eine Förderung von 500.000 Euro für seinen neuen Kunstrasenplatz bekommen wird.

Am 19. August wird die Spielfläche des neue Trainingsplatzes fertig sein. Ein Teil dieses Geldes, 375.000 Euro, stammt aus Fördertöpfen der Europäischen Union, 125.000 Euro sind als kommunale Kofinanzierung aus dem Ueckermünder Haushalt geflossen. Ohne diese Finanzierung wäre das Projekt gar nicht machbar gewesen. Viel Geld für die Stadt, und deshalb hat es darum auch heftige Debatten gegeben.

Aktion Felderpatenschaft

Auch wenn Schwerin nun seinen Fördermittelbescheid nach Ueckermünde geschickt hat, so richtig ruhig schlafen kann der Vereins-Präsident noch immer nicht. Denn auch der Verein selbst musste seinen Teil beitragen. "Der Eigenmittelanteil liegt bei 150.000 Euro", sagt Ruhnau. Eine Summe, die so ein Verein nicht nebenbei stemmen kann. Ideenreich gingen die FSV-Leute mit der Aktion Felderpatenschaft auf die Suche nach Sponsoren. Ob das Engagement am Ende ausreicht? Ruhnau weiß es noch nicht genau. Von etwa 8000 Euro ist die Rede, die der Verein noch auftreiben muss.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung