:

78-Jähriger kracht gegen Baum

Zwei Schwerverletzte und ein auf die Straße gekippter Baum – das ist die Bilanz eines Unfalls nahe Marienthal. Ein 78-Jähriger und sein Beifahrer mussten schwer verletzt ins Krankenhaus.

Rund 14 Feuerwehrleute mussten einen zweiten Baum fällen, da dieser auf die Kreisstraße zu stürzen drohte.
Symbolbild: frogger Rund 14 Feuerwehrleute mussten einen zweiten Baum fällen, da dieser auf die Kreisstraße zu stürzen drohte.

Ein 78-jähriger Autofahrer und sein 66-jähriger Beifahrer sind nach einem Frontalzusammenstoß mit einem Baum schwer verletzt ins Pasewalker Asklepiosklinikum gekommen.

Der 78-Jährige war Sonntagvormittag gegen 11.15 Uhr mit seinem Nissan von Koblentz nach Marienthal unterwegs; kurz vor dem Ortseingang kam er aus noch ungeklärter Sache nach links von der Fahrbahn ab, streifte mehrere Bäume, ehe er mit einem Straßenbaum frontal kollidierte.

Ein Baum kippte auf die Kreisstraße

Die Kollision schien so stark gewesen zu sein, dass ein Straßenbaum auf die Kreisstraße kippte und ein zweiter umzukippen drohte. Aus diesem Grund kamen 14 Kameraden der Freiwilligen Feuerwehren Viereck und Marienthal zum Einsatz – sie reinigten die Unfallstelle und fällten den zweiten Baum.

Der Nissan wurde durch den Zusammenstoß so stark beschädigt, dass er nicht mehr fahrbereit war und durch ein Abschleppunternehmen geborgen werden musste. Der Gesamtschaden an Fahrzeug und Straßenbaum beläuft sich nach ersten Schätzungen auf etwa 4000.