Anreise mit dem Auto:

Aufgepasst: Diese Straßen sind zu den Hafftagen gesperrt

Die Hafftage in Ueckermünde starten erst am Wochenende, werfen aber schon jetzt ihren Schatten voraus: Einige Straßenzüge sind bereits für den Fahrzeugverkehr gesperrt. Wir erklären, was Besucher beachten und welche Parkplätze sie nutzen sollten.

Zu den Hafftagen in Ueckermünde wird wieder viel Trubel erwartet. Autofahren sollten sich aufgrund gesperrter Straßen auf Verkehrsbehinderungen einstellen und die ausgewiesenen Parkplätze nutzen.
Christopher Niemann Zu den Hafftagen in Ueckermünde wird wieder viel Trubel erwartet. Autofahren sollten sich aufgrund gesperrter Straßen auf Verkehrsbehinderungen einstellen und die ausgewiesenen Parkplätze nutzen.

Die Hafftage in Ueckermünde verlangen Autofahrern so einiges ab. Gesperrt ist etwa der Ueckerdamm vom Alten Bollwerk bis zur Grabenstraße einschließlich sämtlicher Parkflächen. Dafür sind die Elektropoller in der Ueckerstraße außer Betrieb genommen, die Gabionen in der Grabenstraße sowie die Poller in der Schlossallee entfernt. Die Anwohner des Alten Bollwerks, der Schulstraße 6 und der Grabenstraße gelangen somit noch über das Alte Bollwerk beziehungsweise über die Schulstraße/Schlossallee oder die Schulstraße/Kirchgasse/Töpferstraße/Grabenstraße zu ihren Grundstücken.

Sperrung bis Dienstag

Ab Donnerstag 7 Uhr sind zudem das Alte Bollwerk von der Ueckerstraße bis zur Kirchgasse sowie die Schlossallee hinter der Einfahrt zur Schulstraße 6 gesperrt. Am Dienstag,  26. Juli, um 12 Uhr werden die Sperrungen wieder aufgehoben.

Empfohlene Parkplätze

Die Besucher der Hafftage werden gebeten, die Parkplätze am Busbahnhof, im Neuen Bollwerk, An der Volksbühne sowie der Goethe- und Gartenstraße zu nutzen. Da es im letzten Jahr massiv zu Problemen im Bereich der Busstellplätze im Neuen Bollwerk kam, weist das Ordnungsamt der Stadt darauf hin, dass widerrechtlich abgestellte Fahrzeuge kostenpflichtig abgeschleppt werden.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung