:

Ausbaggerung beginnt im Herbst

Seit Jahren versanden die Fahrrinne und das Hafenbecken im Ueckermünder Betriebshafen Berndshof. Damit der Schiffsbetrieb weitergehen kann, muss alles ausgebaggert werden. Nach langem Warten soll es im Herbst losgehen.

Die Industriehafen in Berndshof hat sich zu einem bedeutenden Umschlagplatz in der Region entwickelt.
NK-Archiv Die Industriehafen in Berndshof hat sich zu einem bedeutenden Umschlagplatz in der Region entwickelt.

Der Schiffsbetrieb im Industriehafen Berndshof ist auch für die nächsten Jahre gesichert. Mit 807.000 Euro unterstützt das Schweriner Innenministerium notwendige Baggerarbeiten, um die erforderliche Wassertiefe in der Fahrrinne und im Hafenbecken zu gewährleisten. Etwa 100.000 Kubikmeter Sand müssen ausgebaggert und entsorgt werden, teilte Hafenmeister Heiko Haacker mit.

Während der Landkreis Vorpommern-Greifswald für die Solltiefe im Hafenbecken zuständig ist, liegt die Zuständigkeit zur Aufrechterhaltung der Fahrwassertiefe von 4,50 Metern im Bereich der Fahrrinne bis zum Hafenbecken beim Wasser- und Schifffahrtsamt (WSA) Stralsund. Landkreis und WSA wollen gemeinsam im Herbst 2017 die Unterhaltungsbaggerungen beginnen und so Kosten sparen.