:

B109 zwischen Ferdinandshof und Jatznick voll gesperrt

Wer derzeit auf der B109 zwischen Anklam und Pasewalk unterwegs ist, muss ordentlich Zeit einplanen: Ein 8,4 Kilometer langer Streckenabschnitt ist voll gesperrt.

Zwischen Ferdinandshof und Jatznick erhält die B 109 eine neue Asphaltdecke. Dafür muss die Straße in diesem Bereich bis Sonntag voll gesperrt werden.
J. Foetzke Zwischen Ferdinandshof und Jatznick erhält die B 109 eine neue Asphaltdecke. Dafür muss die Straße in diesem Bereich bis Sonntag voll gesperrt werden.

Zwischen Ferdinandshof und dem Bahnübergang vor Jatznick ist die B109 aufgrund von Bauarbeiten voll gesperrt. Mit dem Ausbringen einer Asphaltdeckschicht soll die Ende des vergangenen Jahres begonnene Sanierung nun abgeschlossen werden. Voraussichtlich ab Sonntagnachmittag soll die B 109 wieder durchgängig befahrbar sein.

Bereits am 27. April rücken die Straßenbauer dann in Sandförde an. Vom Ortsausgang in Richtung Belling soll ein etwa einen Kilometer langer Abschnitt der Straße saniert werden. Zwei Tagen bei halbseitiger Straßensperrung sind vorgesehen. Am 29. April wird die Straße voll gesperrt. Ab 30. April sollte wieder freie Fahrt möglich sein.

Weiterführende Links