Staatsschutz eingeschaltet:

Buttersäure-Anschlag auf Nordkurier-Autos

Erst das Büro und das Auto von SPD-Mann Patrick Dahlemann, jetzt auch zwei Fahrzeuge des Nordkurier: innerhalb von nur wenigen Tagen hat es in Torgelow mehrere Angriffe mit äußerst übelriechender Buttersäure gegeben.

Auf zwei Autos von Nordkurier-Zustellern haben Unbekannte in Torgelow einen Buttersäure-Anschlag verübt.
Lutz Storbeck Auf zwei Autos von Nordkurier-Zustellern haben Unbekannte in Torgelow einen Buttersäure-Anschlag verübt.

Mindestens zwei Nordkurier-Autos wurden von bislang Unbekannten mit einer stinkenden Flüssigkeit besprüht. Vermutungen der Polizei zufolge handelt es sich bei der Substanz um Buttersäure. Gunther Probst, der für die Zustellung des Nordkurier zuständige Organisationsleiter, hat deswegen am Montag Anzeige bei der Polizei in Ueckermünde erstattet.

Möglicherweise handelt es sich bei den Tätern um dieselben Personen, die am Wochenende das Büro und das Auto des Torgelower SPD-Landtagsabgeordneten Patrick Dahlemann auf ähnliche Art beschädigten.

Staatsschutz und LKA ermitteln

Die stinkende Flüssigkeit ist offenbar bereits am späten Freitagabend auf und in die Autos gespritzt worden.

Laut Axel Falkenberg, Sprecher der Anklamer Polizeiinspektion, hat nun der Staatsschutz der Kriminalpolizei seine Ermittlungen aufgenommen. Fachleute des Landeskriminalamtes (LKA) versuchen mittels einer Analyse herauszufinden, um welche Substanz es sich bei der übelriechenden Flüssigkeit handelt. Die Ergebnisse sollen in einigen Tagen vorliegen, so Falkenberg.

Weiterführende Links

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung