Schwere Unfälle:

Da hat´s ordentlich gekracht!

Erst landeten ein Sattelzug und ein Renault im Straßengraben. Dann stießen zwei Autos fast frontal zusammen. Was war da nur los?

Da ist nicht mehr viel zu retten. Wirtschaftlicher Totalschaden.
Uta Bilaczewski Da ist nicht mehr viel zu retten. Wirtschaftlicher Totalschaden.

In den frühen Morgenstunden stieß ein Renault mit einer Zugmaschine zusammen, als er von Pasewalk Richtung Ferdinandshof unterwegs war. Aus ungeklärtem Grund kam es nach dem Überholvorgang des Lkw beim Wiedereinordnen zu einer Kollision. Beide Beteiligten verloren die Kontrolle über ihre Fahrzeuge und rauschten in den Straßengraben. Der Sachschaden wird auf insgesamt 60.000 Euro geschätzt. Glücklicherweise blieben die Fahrer unverletzt. Um die Zugmaschine zu bergen, musste die B 109 zeitweise voll gesperrt werden. 

Auch zwischen Luckow und Vogelsang-Warsin hat es mächtig gescheppert. In Höhe der Einfahrt zum Luckower Sportplatz krachten zwei Autos zusammen. Die Kollision war so heftig, dass die Vorderräder der Autos komplett weggebrochen sind. Am Unfall beteiligt war eine 47-jährige Frau aus Ahlbeck. Sie war aus Vogelsang-Warsin kommend in Richtung Luckow unterwegs. Ihr entgegen kam mit seinem Fahrzeug ein 36-jähriger Mann aus Altwarp. Beide blieben bei diesem Crash zum Glück unverletzt. Die Polizei ermittelt noch.