Trick-Betrug:

Diesen Brocken schluckt der Gauner nicht

Puh, das ist ja noch mal gut gegangen: Eine 71-jährige aus der Uecker-Randow-Region hat schlagfertig reagiert - und so einen Betrüger zum Aufgeben gezwungen.

Vorsicht, Gauner! Eine 71-Jährige aus Pomellen war wachsam und fiel nicht auf einen kriminellen Anrufer ein.
David Ebener Vorsicht, Gauner! Eine 71-Jährige aus Pomellen war wachsam und fiel nicht auf einen kriminellen Anrufer ein.

Eine Frau aus der Uecker-Randow-Region hat sich mit ihrem wachen Verstand selbst vor einem Betrüger geschützt. Der Schock sitzt bei der 71-jährigen Monika Wittstock aus Pomellen aber noch immer tief. Bei ihr hatte sich am Telefon ein Mann gemedlet, der eine Menge Geld haben wollte. Der Anrufer sagte, er sei der Sohn. Doch damit hatte er sich schon verdächtig gemacht: Die Pomellenerin hat nämlich drei Töchter. Das verriet sie dem dreisten Anrufer auch. Er legte auf.

Seitdem hat Monika Wittstock Ruhe vor dem Gauner. Tochter Jaqueline Block wäre mutiger vorgegangen. „Ich hätte den Kerl kommen lassen, aber zeitgleich auch die Polizei“, sagt sie. Von Ortrun Schwarz von der Polizeiinspektion Anklam war zu erfahren, dass bei der Polizei nur selten solche Trickbetrüger-Anrufe angezeigt werden. Im Landkreis habe es seit Jahresbeginn lediglich vier Anzeigen wegen so eines Delikts gegeben.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!