Großer Erfolg :

Eggesinerin feiert WM-Gold in China

Die Kampfsportlerin Friederike Häntschel hat den größten Erfolg ihrer jungen Laufbahn geschafft: Die 28-Jährige holte sich den Weltmeistertitel der Amateure im Thai-Boxen.

Friederike Häntschel holte sich WM-Gold, ihre Kontrahentin Kristin Reinhardt ist deutlich gezeichnet nach dem Finalkampf.
Privat Friederike Häntschel (rechts) holte sich WM-Gold, ihre Kontrahentin Kristin Reinhardt ist deutlich gezeichnet nach dem Finalkampf.

Nichts mit Party ohne Ende: Dienstagnacht total übermüdet angekommen in der Heimat, saß Friederike Häntschel am Mittwoch bereits wieder an ihrem Schreibtisch. Als Betriebsleiterin des Ueckermünder Kletterwaldes hatte sie einiges an Bürokram zu erledigen.

Einen Party-Marathon hätten der 28-Jährigen aber wohl alle Menschen in Vorpommern gegönnt, denn de jungen Dame ist ein außergewöhnlicher Erfolg gelungen: In China eroberte sich Friederike Häntschel den Weltmeistertitel im Thai-Boxen der Amateure.

Im Finale der Gewichtsklasse bis 65 Kilogramm fegte Freddy, wie die Kampfsportlerin vom SSV Move Eggesin von Freunden nur gerufen wird, ihre Kontrahentin Kristin Reinhardt aus Berlin regelrecht von der Matte, siegte durch technisches K.O. „Jetzt haben wir hier eine Weltmeisterin, das ist unglaublich“, schwärmt ihr Trainer Mirko Kopmann.

Die WM wurde auf der Insel Hainan – gut 2000 Kilometer von Peking entfernt – ausgetragen. „Es war für uns alle ein Riesenerlebnis, denn dort waren Kampfsportler aus 21 Ländern vertreten. Kampfsport hat ja in Asien ein ganz anderes Ansehen als bei uns. Die WM wurde im Fernsehen live übertragen. Und aus sportlicher Sicht ist es natürlich der bisher größte Erfolg für uns, auch für mich als Trainer“, erzählt Mirko Kopmann.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung