:

Endlich läuft’s jetzt rund auf Torgelows Großbaustelle

Auf der größten Baustelle in Torgelow wird derzeit kräftig gebuddelt. Bis zum Ende des Jahres soll die Bahnhofstraße fertig sein. Der Termin stand lange in Frage, dann hat die Stadt bei der Baufirma kräftig Druck gemacht.

Die Bauarbeiten in der Torgelower Bahnhofstraße sollen bis zum Ende des Jahres beendet sein.
Thomas Krause Die Bauarbeiten in der Torgelower Bahnhofstraße sollen bis zum Ende des Jahres beendet sein.

Es sieht derzeit nicht danach aus, doch Torgelows Bauamtsleiterin Kerstin Pukallus ist sich sicher: Zum Ende des Jahres wird das Umfeld in der Bahnhofstraße ein anderes Gesicht haben. Die Arbeiten auf Torgelows derzeit größter Baustelle laufen auch Hochtouren. „Wir sind zwar etwa drei Wochen in Verzug, doch wir denken, dass wir den Termin halten können“, sagt sie. Allerdings, räumt die Bauamtschefin ein, müsse in den nächsten Wochen auch das Wetter mitspielen. Einen frühzeitigen Winterbeginn könne man nicht gebrauchen. 

Gut eine Millionen Euro werden in die Wohnumfeldgestaltung investiert, ein Teil des Geldes kommt aus Fördertöpfen des Landes. Die Sanierung des Umfeldes der viel befahrenen Straße im Zentrum war notwendig geworden, weil die Statik des Areals vor den Wohnblöcken nicht mehr haltbar gewesen ist. „Dort lösten sich aus der Wand bereits Steine, und das war nicht ungefährlich“, sagt Kerstin Pukallus. Diese komplizierte Statik und einige nicht vorhergesehene Dinge wie plötzlich auftauchende Leitungen sorgten anfangs dafür, dass die Bauarbeiten immer wieder ins Stocken gerieten. „Bei der Koordination gab es in den ersten Wochen Probleme“, räumt die Amtsleiterin ein. Und: Im Rathaus war man zu Beginn alles andere als zufrieden mit dem Tempo, das eine der Baufirmen vorlegte. „Wir haben klar das Einhalten der Bauzeit gefordert, die Firma hat darauf sofort reagiert“, sagt Kerstin Pukallus. Jetzt arbeiten gleich drei Bautrupps des Ueckermünder Unternehmens in der Bahnhofstraße, und das sogar samstags. Seitdem läuft es rund auf der Baustelle. „Wir sind zufrieden“, sagt die Bauamtsleiterin.

Dass das Umfeld an der Bahnhofstraße künftig ganz schick aussehen wird, kann man jetzt bereits in Ansätzen erkennen. Die Torgelower können sich etwa auf viel breitere Bürgersteige freuen. „Wir denken auch, dass es ganz gut wird“, so Kerstin Pukallus. Die Bepflanzung des Areals will die Stadt dann im Frühjahr in Angriff nehmen.