Hausbewohner kommen mit Schrecken davon:

Feuerwehr löscht brennenden Schornstein

Ein brennender Schornstein hat in Torgelow am Sonnabend einen Einsatz der freiwilligen Feuerwehr ausgelöst. Die Sache ging zum Glück noch einmal glimpflich vonstatten.

Die Feuerwehrleute rückten dem brennenden Schornstein von der Drehleiter aus zuleibe.
Christopher Niemann Die Feuerwehrleute rückten dem brennenden Schornstein von der Drehleiter aus zuleibe.

Die Torgelower Feuerwehr eilte den Hausbewohnern in der Franz-Liszt-Straße am Sonnabend gegen 18:45 Uhr zu Hilfe. Mithilfe einer Spezialvorrichtung für solche Notfälle reinigten die Feuerwehrleute vom Teleskopmast aus, parallel kontrollierten sie die zum Schornstein angrenzenden Räume auf Wärmeeinwirkung. Später inspizierten sie noch mit einer Wärmebildkamera den Dachboden des Hauses. Die Nacharbeiten am Schornstein übernahm dann ein herbeigerufener Schornsteinfeger.

Die Bewohner des Hauses blieben unverletzt und konnten nach Beendigung des Einsatzes in ihr Haus zurückkehren. Im Einsatz waren insgesamt 27 Feuerwehrleute aus Torgelow, Heinrichsruh und Torgelow-Holländerei, berichtete Einsatzleiter Martin Semmler.

Weil Schornsteinbrände in dieser Jahreszeit häufiger auftreten, warnt die Feuerwehr noch einmal davor, im Falle eines solchen Brandes etwas anderes zu tun als sofort die Feuerwehr über den Notruf zu alarmieren und das Haus zu verlassen. Schon ein Löschversuch mit Wasser kann den Schornstein explosionsartig zerstören.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung