Brandstiftungs-Verdacht:

Flammen zerstören Ueckermünder Wohnung

Feuer-Alarm im Ueckermünder Haffring. Dort brannte eine Wohnung im Erdgeschoss. Doch vom Mieter fehlt jede Spur.

Nicht mehr viel übrig gelassen hat das Feuer in der Ein-Raum-Wohnung im Ueckermünder Haffring.
Lutz Storbeck Nicht mehr viel übrig gelassen hat das Feuer in der Ein-Raum-Wohnung im Ueckermünder Haffring.

Wie das Feuer in der Erdgeschoss-Wohnung im Ueckermünder Haffring 18 c entstanden ist, weiß noch niemand so genau. Fest steht aber, dass am Freitagvormittag geben 9 Uhr aus dem Fenster der Wohnung dicker Qualm ins Freie drang. Kurze Zeit später waren auch schon die Feuerwehren aus Ueckermünde und Bellin vor Ort. Der Mieter war zu diesem Zeitpunkt nicht im Haus. Nach Beobachtungen von Nachbarn soll er kurze Zeit zuvor mit seinem Auto weggefahren sein.

Die direkt in der Wohnung agierenden Feuerwehrleute mussten Atemschutzgeräte anlegen, so dicht war der Qualm und so viel giftige Gase waren schon entstanden. Das Feuer hat die Wohnung völlig vernichtet. Was nicht Opfer der Flammen geworden war, haben die Feuerwehrleute kurzerhand über den Balkon der Wohnung ins Freie befördert. Sicherheitshalber. Auch die Nachbarn wurden vorsorglich aus dem Haus gebracht.

"Wir ermitteln, ob hier eine Straftat vorliegt oder nicht", sagte Polizeikommissar Christopher Jahnke

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung