Versteigerung:

Fundsachen zum Schnäppchenpreis

Fahrräder, Handys und Kameras - was andere verloren haben, türmt sich im Ueckermünder Rathaus und nimmt nur Platz weg. Die Sachen kommen jetzt unter den Hammer. Wer also besonders preisgünstig shoppen will, sollte sich die Chance nicht entgehen lassen.

Gut besucht war die Versteigerung im letzten Jahr. Die Leute waren besonders scharf auf die Fahrräder.
ZVG Gut besucht war die Versteigerung im letzten Jahr. Die Leute waren besonders scharf auf die Fahrräder.

Die Stadt Ueckermünde plant am Dienstag, 8. Oktober, wieder eine Versteigerung von verschiedenen Fundsachen, deren Aufbewahrungsfristen abgelaufen sind. Zu den Versteigerungsgegenständen gehören hauptsächlich Fahrräder, Fotozubehör und Handys. Die Fahrräder befinden sich größtenteils in gut erhaltenem Zustand.

Die Versteigerung wird ab 15.30 Uhr auf dem Gelände des städtischen Bauhofes in der Ueckerstraße 4 a stattfinden. Um bei der Versteigerung mitbieten zu können, müssen Sie mindestens 18 Jahre alt und unbeschränkt geschäftsfähig sein. Die unbeschränkte Geschäftsfähigkeit wird in der Regel mit Vollendung des 18. Lebensjahres (Volljährigkeit) erreicht. Interessenten haben die Möglichkeit, sich ab 15 Uhr auf dem Gelände einzufinden, um die Versteigerungsgegenstände zu begutachten.

Finder, die ihre Ansprüche auf die von ihnen abgegebenen Fundsachen noch geltend machen möchten, melden sich bitte bis zum Versteigerungstermin im Fundbüro der Stadt Ueckermünde. Nähere Auskünfte erhalten Sie unter der Rufnummer 039771 28481.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung