Feuerwehr-Einsatz:

Gefährliche Sache: Rußbrand im Schornstein

Schon wieder ging in Torgelow ein Schornstein in Flammen auf: Drei Tage nach dem letzten Schornsteinbrand ging nun ein Schornstein in der Breiten Straße in Flammen auf. Die Vorfälle zeigen: Ganz ungefährlich sind Rußablagerungen im Schornstein nicht.

Vor allem in der Heizperiode kommt es gehäuft zu Schornsteinbränden. Meist ist Ruß im Inneren des Schornsteins, dass sich durch die Hitze entzündet, die Ursache.
Martin Gerten/Archiv Vor allem in der Heizperiode kommt es gehäuft zu Schornsteinbränden. Meist ist Ruß im Inneren des Schornsteins, dass sich durch die Hitze entzündet, die Ursache.

Torgelow. Sind doch die Torgelower Kameraden gerade erst am ersten Weihnachtsfeiertag zu einem Schornsteinbrand eines Mehrfamilienhauses ausgerückt, so mussten die Feuerwehrleute jetzt schon wieder ran. Am Sonnabendnachmittag wurde die Torgelower Wehr erneut zu einem Rußbrand gerufen – und zwar in die Breite Straße. „Es handelte es sich um in Brand geratene Rußablagerungen im Schornstein, die dann schließlich durch austretende Funken sichtbar wurden“, erklärt Torgelows Wehr-Chef Lars Cornelius. „Durch Einsatz eines Kehrgerätes konnte die Gefahr schnell gebannt und die glühenden Ablagerungen aus dem Schornstein entfernt werden“, so Cornelius weiter.

Gleichzeitig warnt der Wehr-Leiter davor, bei Schornsteinbränden – die in der Heizperiode gehäuft auftreten – übereilig zu reagieren. Soll heißen: Der brennende Ruß darf nicht mit Wasser gelöscht werden, da durch die vorhandene Hitze im Schornstein das Wasser sofort in Wasserdampf übergehen würde (1 Liter Wasser = 1000 Liter Wasserdampf). Mögliches Ergebnis: Der Schornstein könnte regelrecht platzen. „Die Folgen der Brandausbreitung wären immens“, warnt Cornelius.

Wichtig sei, stattdessen sofort den Notruf – also 112 – zu wählen und auf Hilfe zu warten. Bei starker Hitzeentwicklung am Schornstein sei es allerdings sinnvoll, Möbel oder ähnliches aus der Nähe zu entfernen, um eine Entzündung durch Wärmestrahlung zu vermeiden, erklärt er.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung