Großeinsatz in Torgelow:

Brand im Autohaus: Carport und Container in Flammen

Große Aufregung am Montagnachmittag im VW-Autohaus Kriesel in Torgelow: Auf dem Firmengelände in der Eggesiner Straße stand plötzlich ein Carport in Flammen, in dem ein firmeneigenes Abschleppfahrzeug untergebracht war.

Großbrand in Torgelow: Die schwarze Rauchwolke war schon von Weitem zu sehen.
Christopher Niemann Großbrand in Torgelow: Die schwarze Rauchwolke war schon von Weitem zu sehen.

Nach Angaben von Lars Cornelius, Leiter der Torgelower Feuerwehr, entwickelte das Feuer eine derart große Hitze, dass in einem daneben stehenden Container eingelagerte Winterreifen in Mitleidenschaft gezogen wurden.

Autohaus-Geschäftsführerin Annett Kriesel sagte gegenüber dem Nordkurier, dass es sich bei diesen Reifen aber nicht um Eigentum von Kunden handele, die ihre Winterreifen auch im Autohaus einlagern würden. Die Unternehmerin lobte aber den Einsatz der Feuerwehrleute: "Die waren so schnell hier und hatten ebenso schnell alles unter Kontrolle."

Technischer Defekt nicht ausgeschlossen

Die Polizei schätzt den Sachschaden auf etwa 50.000 Euro. Der Kriminaldauerdienst der PI Anklam ist vor Ort eingesetzt. Ein Brandursachenermittler wird die Ermittlungen zur Brandursache unterstützen. Ein technischer Defekt am ausgebrannten Abschleppfahrzeug kann nicht ausgeschlossen werden.

Die Torgelower Feuerwehr war laut Wehrleiter Lars Cornelius insgesamt mit 38 Kameraden und sieben Einsatzfahrzeugen vor Ort. Auch die Wehren aus Heinrichsruh und Holländerei waren alarmiert worden. Die weiteren Ermittlungen zur Brandursache übernimmt nun die Kriminalpolizei.

Dieser Artikel wurde am Montag um 18.29 Uhr aktualisiert.

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung