:

Häuschen für Naturfreunde brennt ab

Bei Liepgarten hat am Sonntagabend ein kleines Häuschen in Flammen gestanden, das von Naturfreunden genutzt wurde. Warum das Gebäude bei strengem Frost in Brand geriet, ist unklar.

Als die Feuerwehr an dem kleinen Gebäude eintraf, stand es bereits lichterloh in Vollbrand.
Christopher Niemann Als die Feuerwehr an dem kleinen Gebäude eintraf, stand es bereits lichterloh in Vollbrand.

Bei Minus 10 Grad und Dunkelheit haben die Freiwilligen Feuerwehren von Liepgarten und Bellin am Sonntagabend den Brand eines Häuschens für Naturfreunde und Aussiedler am „Kolk“ unweit der Uecker bekämpfen müssen.

Das kleine Gebäude mit Reetdach und einer Fläche von etwa vier mal fünf Metern stand am Abend plötzlich in Flammen und brannte komplett nieder. Als die Feuerwehr am Brandort eintraf, war es bereits nicht mehr zu retten.

Die klirrende Kälte erschwerte die Löscharbeiten vor Ort. Zur Schadenshöhe konnten am Sonntagabend noch keine Angaben gemacht werden. Die Polizei nahm die Ermittlungen zur Brandursache auf.