Schwerer Unfall vor Ahlbeck:

Heli fliegt Schwerverletzten nach Greifswald

Drei Menschen wurden bei einem Unfall zwischen Eggesin und Ahlbeck (bei Ueckermünde) verletzt. Ein Schwerverletzter musste mit dem Helikopter ins Greifswalder Krankenhaus geflogen werden.

Ein Pkw der Volkssolidarität und ein Transporter stießen am Dienstag bei Eggesin zusammen.
Christopher Niemann Ein Pkw der Volkssolidarität und ein Transporter stießen am Dienstag bei Eggesin zusammen.

Bei einem schweren Verkehrsunfall auf der Landstraße zwischen Eggesin und Ahlbeck (bei Ueckermünde) sind am Dienstag drei Menschen verletzt worden, einer davon schwer. Der Unfall hat sich nach Angaben der Polizei gegen 14 Uhr ereignet. Der Ford vom Pflegedienst der Volkssolidarität war aus Ahlbeck in Richtung Eggesin unterwegs. Ein Transporter einer Eggesiner Baufirma fuhr zur gleichen Zeit in Richtung Ahlbeck und wollte kurz vor dem Ortseingang in den Weg nach Ahlbeck-Ausbau abbiegen. Dabei kam es zu dem folgenschweren Zusammenstoß. Die Polizei geht von einem Fehler beim Abbiegen auf die Landstraße aus.

Die Ahlbecker und Eggesiner Feuerwehr sowie mehrere Rettungs- und Notarztwagen waren kurz nach Eingang des Notrufs vor Ort. Mit einem Rettungshubschrauber wurde die schwer verletzte Person zur Klinik nach Greifswald geflogen. Die beiden leicht Verletzten kamen zur medizinischen Versorgung ins Ueckermünder Krankenhaus.

Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab. Die Landstraße war vorübergehend gesperrt. An den Autos entstand ein Gesamtschaden von etwa 30.000 Euro.

Dieser Artikel wurde am Dienstag um 18.26 Uhr aktualisiert.