Exklusiv für Premium-Nutzer

:

In der schlimmsten Straße müssen die Arbeiter sogar nachts ran

Die derzeit größte Baustelle in der Großgemeinde Ferdinandshof befindet sich in der Friedrichstraße. Dort werden gut 500 000 Euro verbaut. Die Arbeiten laufen auf Hochtouren, zum Jahresende sollen die Autos über den neuen Asphalt rollen.

Die größte Baugrube in der Gemeinde soll in den nächsten Tagen geschlossen werden. Ende November bekommt die Friedrichstraße neuen Asphalt.
Thomas Krause Die größte Baugrube in der Gemeinde soll in den nächsten Tagen geschlossen werden. Ende November bekommt die Friedrichstraße neuen Asphalt.

Angebot auswählen und weiterlesen:

5 Euro im Monat

alle Premium-Artikel und weitere Vorteile sofort verfügbar

Nordkurier digital22,99 Euro im Monat

Premium-Artikel und E-Paper, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Nordkurier digital testen14,50 Euro für 6 Wochen

nur jetzt zum Vorteilspreis, verfügbar nach 1-2 Werktagen

Schon Kunde des Nordkurier?
Zur Anmeldung

Weitere Premium-Artikel: