Schuhesammeln für den Frieden:

Junger Vater will Kindern helfen

Manuel Weber kennt man in Ueckermünde. Der Mann ist Inhaber eines Sportgeschäfts. Aber nicht nur das. Er ist vor allem auch junger Vater. Als solcher blickt er dieser Tage mit Sorge Richtung Syrien, besonders die Kinder müssen unter dem mörderischen Bürgerkrieg leiden. Er will helfen.

Manuel Weber startete kürzlich eine Hilfsaktion. Er sammelt getragene Schuhe für die Kinder in Syrien.
Uta Bilaczewksi Manuel Weber startete kürzlich eine Hilfsaktion. Er sammelt getragene Schuhe für die Kinder in Syrien.

Wie beinahe jeden Tag stand Manuel Weber hinterm Tresen in seinem Sportgeschäft, als eine junge Mutter mit ihrem Sohn in den Laden stapfte. Der Junge brauchte ein Paar neue Schuhe. Schließlich hielt der Winter längst Einzug in Vorpommern. Seine sportlichen Treter hätten den wohl nicht mehr überlebt. Schnell wurde der junge Mann fündig. Er wollte das neue Paar gar nicht mehr ausziehen. Seine Mutter ließ ihn gewähren, stellte das alte Paar auf den Tresen und kramte in ihrem Portemonnaie nach Geld, um die neuen Schuhe zu bezahlen.

„Wollen Sie das alte Paar gleich hierlassen?“, fragte Manuel Weber die Frau. Sie schaute ihn verdattert an und fragte: „Warum?“ Von der Hilfsaktion, die bei Manuel Weber läuft, hatte sie noch nichts gehört. „Wir sammeln gebrauchte Schuhe für die Kinder in Syrien“, erklärte der junge Vater.

Viele Ueckermünder wollen mithelfen

Ein Ehepaar hatte mitbekommen, was Manuel Weber der Frau erzählte und wollte sogleich im Keller nachsehen, ob sich noch alte, gut erhaltene Kinderschuhe dort verstecken, die sie abgegeben können. Die zwei Euro, die sie pro Paar für Logistik- und Transportkosten entrichten müssen, schreckten die Ueckermünder nicht ab.

Schließlich kam Manuel Weber mit der Überraschung um die Ecke, dass es dafür im Gegenzug einen Zwei-Euro-Gutschein für sein Geschäft gibt, der vom 1. Januar bis zum 30. Juni 2015 gültig ist. Aber selbst das interessierte die Leute nicht so sehr, wollten sie doch einfach nur helfen. Sie sind durch die Flüchtlinge, die am Haff ein Zuhause gefunden haben, längst für das Thema sensibilisiert. Die Aktion läuft noch bis Weihnachten.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!