Kleinkind saß mit im Wagen:

28-Jähriger nach Auto-Überschlag auf der B 109 verletzt

Laut Polizei bog am Samstagnachmittag ein 28-jähriger Dacia-Fahrer bei Altwigshagen auf die B 109 ein, ohne dabei auf den Verkehr zu achten. Sein Wagen stieß mit dem eines 52-Jährigen zusammen und überschlug sich. Mit im Auto saß der einjährige Sohn des Dacia-Fahrers.

Am Samstagnachmittag gab es auf der B 109 einen Unfall, bei dem sich ein Auto überschlug.
Christopher Niemann Am Samstagnachmittag gab es auf der B 109 einen Unfall, bei dem sich ein Auto überschlug.

Ein 28-jähriger Mann fuhr am Samstag gegen 15 Uhr mit seinem Dacia auf der Kreisstraße 52 aus Richtung Altwigshagen in Richtung B 109.  Zur gleichen Zeit war ein 52-Jähriger mit seinem Mazda auf der B 109 aus Richtung Ferdinandshof in Richtung Anklam unterwegs.

An der Kreuzung B 109/K 52 hätte der 28-Jährige die Vorfahrt beachten müssen. Er überquerte laut Polizei jedoch die B 109, ohne auf den aus Richtung Ferdinandshof kommenden Mazda zu achten. Der Mazdafahrer bemerkte dies zu spät und fuhr in die rechte Seite des Dacia. Daraufhin überschlug sich der Dacia.

Hierbei wurde der 28-jährige Fahrer leicht verletzt. Ein Rettungswagen brachte ihn und seinen Sohn ins Anklamer Krankenhaus. Während der Fahrer ambulant versorgt wurde, war das ein Jahr und zehn Monate alte Kind nur zur Kontrolle im Krankenhaus. Die Bundesstraße war für etwa eine halbe Stunde voll gesperrt. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von circa 15.000 Euro.

 

Nordkurier: Samsung Galaxy Tablet ohne Anzahlung