:

Kuttersegel-Elite auf Titeljagd in Ueckermünde

Die Seesportclubs aus Ueckermünde und Anklam richten am Wochenende gemeinsam die Deutsche Meisterschaft im Kuttersegeln aus. 400 Segler werden erwartet. Die Anklamer können sich sogar Hoffnungen auf den Titel machen.

Der Anklamer Ronny Neukirch mit seiner "Santa Fe" (links) gehört zu den Mitfavoriten bei den deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln. Sie werden am Wochenende in Ueckermünde ausgetragen.
Archiv / Stefan Justa Der Anklamer Ronny Neukirch mit seiner "Santa Fe" (links) gehört zu den Mitfavoriten bei den deutschen Meisterschaften im Kuttersegeln. Sie werden am Wochenende in Ueckermünde ausgetragen.

Der Seesportclub (SSC) Vorpommern Ueckermünde richtet zum ersten Mal in seiner langen Geschichte Deutsche Meisterschaften im Kuttersegeln aus. Der SSC um Vereinschef Frank Kruse erwartet am Wochenende etwa 400 Seesportler aus ganz Deutschland.

Viele Kutter-Rennen würden im Süden Deutschlands ausgetragen. Vereine aus dem Süden würden den Kuttersegelsport sehr professionell betreiben. "Von daher freut es uns, dass die besten Kuttersegler am Wochenende zu Gast in Ueckermünde sind", sagt Frank Kruse.

4000 bis 5000 Euro Kosten

Die Ueckermünder stemmen die deutschen Titelkämpfe gemeinsam mit dem befreundeten Seesportclub Anklam. Auf etwa 4000 bis 5000 Euro beziffert der Ueckermünder SSC-Vorsitzende die Kosten für so eine Meisterschaft. "Das ist viel Geld für uns. Aber wir haben viele Sponsoren dabei, ohne die das Ganze überhaupt nicht denkbar gewesen wäre", erzählt er.

"Wir haben den Kurs extra so gewählt, dass Zuschauer die Boote vom Haffstrand aus sehen können", erklärt Kruse. Die Ueckermünder werden mit einem Kutter, dem "Seekater", vertreten sein. Die Seesportler aus Anklam starten mit drei Booten und können wohl sogar ganz vorn um den Titel mitfahren.

Zeitplan

- Eröffnung am Sonnabend um 9 Uhr (Gelände Seesportclub/Grabenstraße)
- Wettkämpfe am Sonnabend ab 11 Uhr, vier Läufe
- Wettkämpfe am Sonntag ab 10 Uhr, zwei Läufe
- Siegerehrung am Sonntag ab 14 Uhr