Zwei Torgelower verletzt:

Luftgewehrschütze ballert auf mehrere Menschen

In Torgelow hat ein bislang Unbekannter etwa eine Stunde lang Bewohner der Bahnhofstraße mit gezielten Luftgewehrschüssen attackiert und dabei zwei Menschen verletzt. Die Polizei ermittelt und bittet dabei um Mithilfe.

Als ob Vorpommern der Wilde Westen wäre! Einen solchen Eindruck bekamen jedenfalls einige Mieter, die in der Torgelower Bahnhofstraße wohnen. Dort hat jemand am Montagabend zwischen 20.15 und 21.20 Uhr in der Gegend herumgeballert. Die Polizei berichtet von mehreren Schüssen, die aus einem Luftgewehr abgegeben worden sind. Mindestens zwei der Diabolos – so werden die Luftgewehr-Projektile genannt - sind offenbar ganz gezielt auf Menschen abgegeben worden. Laut Polizei sind zwei Personen getroffen und dabei leicht verletzt worden.

Nein, einen Verdächtigen hat die Polizei bislang nicht ermitteln können, sagte Polizeisprecher Axel Falkenberg, die Ermittlungen laufen noch. Dass es einen Verdacht, einen Hinweis auf den durchgeknallten Schützen gibt, wollte der Sprecher weder bestätigen noch dementieren. Auf alle Fälle sind nun die Kriminaltechniker gefragt. Die Ballistiker versuchen, anhand der Projektile, deren Verformung nach dem Aufschlagen und aus den Beobachtungen der Betroffenen den Standort des Luftgewehrschützen zu ermitteln.

Insofern sind die Ordnungshüter auch auf die Mithilfe von Anwohnern der Bahnhofstraße angewiesen. „Es geht um den Zeitraum zwischen 20.15 und 21.20 Uhr am Montag, 23. September“, sagt Polizeisprecher Falkenberg. Wer Hinweise auf den möglichen Schützen geben kann, der sollte das unbedingt tun und seine Informationen an die Polizei weitergeben, so Falkenberg. Hinweise nimmt die Polizei auch unter der Telefonnummer 039771-820 entgegen.

Nordkurier digital: Jetzt 6 Wochen zum Sonderpreis testen!